Wie ein Kuss von Rosenblüten von Martina Sahler

Wie ein Kuss von RosenblütenWie ein Kuss von Rosenblüten by Martina Sahler

My rating: 4 of 5 stars

Wir schreiben das Jahr 1794 – Billa und Toni leben in Köln. Der Dom ist eine Bauruine und die Franzosen stehen vor der Tür. Die öffnen die Stadtobersten dann einfach und die Franzosen marschieren unter Gesang in die Stadt. Billa wundert sich, weil die Soldaten gar nicht wie Soldaten aussehen – sie haben alle unterschiedliche Kleidung an und viele haben keine Schuhe.
Ab jetzt ändert sich einiges: die Gassen werden gefegt und die Häuser durchnummeriert.
Und Billas Schwester ist das Liebchen von einem der Soldaten.
Billas bester Freund Toni wird von seinem Vater verprügelt und will aus der Stadt raus, bevor einer der beiden tot endet. Billa entshcließt sich mit zu gehen.

Wir waren erst letztes Wochenende in Köln und daher konnte ich mir die Plätze lebhaft vorstellen. Auch das Zeitgeschehen wird schön eingefangen. In meiner Jugend war ich ein großer Fan der Serie ‚Silas‘ und habe die Bücher auch alle gelesen – die sind ähnlich.
Allerdings fand ich das Ende etwas unbefriedigend.
Letztendlich kann man das Buch auch: schiefgegangener Ausreiß-Versuch taufen.

Trotzdem haben mir die ersten 3/4 des Buches viel Spaß gemacht!
Lesenswert!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s