Long Way Home (Thunder Road #3) Katie McGarry

Long Way Home (Thunder Road, #3)Long Way Home by Katie McGarry

My rating: 5 of 5 stars

Im dritten Band der Thunder Road Reihe geht es um Chevvy und Violet. Die Geschichte der zwei wurde ja schon in den ersten zwei Bänden mit eingeflochten und natürlich habe ich daher besonders auf dieses Buch gewartet.

Chevvy sitzt zwischen den Stühlen: zum einen ist sein Großvater Chef der Terrors und sein Onkel der zweite Mann im MC. Er hat da eine Familientradition.
Zum anderen lebt er für Football und seine Mutter will ihn auf ein College schicken, damit aus ihm was wird.
Und dann ist da noch Violet, Chevvys Sandkastenliebe, die dem MC und somit auch Chevvy den Rücken gekehrt hat und mit aller Macht darum kämpft ihre Mutter und ihren Bruder aus den Fängen des MCs zu befreien – was bei beiden auf Gegenwehr stößt.
Da werden Chevvy und Violet von dem rivalisierenden MC entführt werden, bringt sie das wieder näher, aber es bringt sie auch noch mehr in Gefahr, als sie sich je vorgestellt haben.

Spannend und mit viel Herz geht die Geschichte um die zwei rivalisierenden MCs weiter. Und man bekommt weiteren Einblick in die Vergangenheit. Und es gibt ein unerwartetes Wiedersehen mit einem unserer Liebelinge aus der ‚Pushing the Limit‘-Serie. Das war ein besonderes Geschenk der Autorin. Ich liebe Crossovers!

Wer alle anderen Bücher von Katie McGarry gelesen und geliebt hat, wird dieses ebenfalls lieben!

Chasing Impossible (Pushing the Limits, #5) von Katie McGarry

Chasing Impossible (Pushing the Limits, #5)Chasing Impossible by Katie McGarry

My rating: 5 of 5 stars

Auf das Buch habe ich schon lange gewartet – Abby!

Wir lernen, wieso Abby Drogen verkauft, wer ihr Vater war und wer der Rest ihrer Familie bildet.
Und wir lernen ein Geheimnis üebr Logan kennen, den waghalsigen Sportler, der immer Kopf und Kragen riskiert.

Die Geschichte erfüllt, was man sich wünscht und ist doch anders als alle in der Reihe. Es geht um verzweifelte Taten und idiotische Handlungen, weil man nur einen Ausweg sieht, obwohl es immer mehrere gibt.

Jetzt warte ich wieder auf das nächste Buch von Katie McGarry.

Walk the Edge by Katie McGarry

Walk the Edge (Thunder Road, #2)Walk the Edge by Katie McGarry

Der zweite Band in der Thunder Road Serie um die Jungs in der Reign of Terror Motoradgang – sorry -club!

Ich muss gestehen, an Razor habe ich mich aus dem ersten Band der Serie nur vage erinnert. Er ist der unberechenbare, immer kurz vor dem explodieren, immer auf der Suche nach einem Kampf. In Snowflake kennen alle seine Geschichte: als er zehn war ist seine Mutter so unglücklich mit ihrem Rocker-Ehemann gewesen, dass auch Razor (damals noch Thomas) sie nicht abhalten konnte mit dem Wagen über das Brückengeländer in den Tod zu rasen.
Breanna ist das mittlere von neun Kindern. Die Großen sind schon aus dem Haus und weil beide Eltern arbeiten, ist sie der Babysitter. Hochintelligent, lassen ihre Eltern sie trotzdem nicht auf eine entsprechende Schule, weil sonst keiner auf die anderen Kinder aufpassen kann. Breanna will aber nur weg, weil sie weder in der Schule noch zu Hause zu irgendjemandem passt.

Die zwei kennen sich schon ihr Leben lang, aber erst durch eine Reihe von Zufällen müssen sie miteinander auskommen. So wird aus den zwei Außenseitern ein Paar. Aber natürlich nicht ohne Probleme.

Spannend, aber nicht so gut, wie der erste Teil oder die ‚Push to the Limit‘-Serie.

Nowhere but here von Katie McGarry – Thunder Road # 1

Nowhere But Here (Thunder Road, #1)Nowhere But Here by Katie McGarry

My rating: 5 of 5 stars

Nach der ‚Pushing the limit‘-Serie war ich komplett begeistert und habe mir das Buch sobald es erhältlich war auch gekauft.
Und das obwohl die ganze Motorrad-Gang Sache nicht wirklich mein Ding ist.

Emily lebt mir ihrer Mutter und ihrem Adoptivvater glücklich und behütet in Florida. Der einzige Fleck auf der glücklichen Familie ist ein Erlebnis bei dem die achtjährige Emily bei einem Pfadfinderausflug nachts im Wald in ein Loch fiel und eine Leiche fand. Leider fand niemand Emily und so verbrachte sie die Nacht mit dem toten Junge. Seither ist ihre Abenteuerlust etwas gedämpft, um nicht zu sagen: nicht vorhanden.
Es gibt noch einen weiteren Schatten im Happy-Land: Eli, Emilys biologischer Vater. Er hat sie und ihre Mutter verlassen, als ihre Mutter schwanger war und vor einigen Jahren hat er sich wieder gemeldet. Seither sehen sie sich einmal im Jahr.
Da trifft eine Email von Eli ein, dass seine Mutter gestorben sei und die Beerdigung stattfände. Emilys Mom flippt komplett aus und packt alles zusammen, damit die drei nach Kentucky kommen.
Ab da ist alles anders als erwartet: die tote Oma springt aus dem Sarg (und Emily kotzt ihr daraufhin gleich auf die Füße), Elis Motorrad-Gang hat Probleme mit einer rivalisierenden Gang und scheinbar dreht sich plötzlich alles um Emily. Die muss sich von Oz babysitten lassen und bleibt am Ende viel länger in Kentucky, als geplant.

Super, wie alles vorher von Katie McGarry.
Ein Einblick in Motorrad-Gangs der anderen Art und offensichtlich hat die Autorin tatsächlich vor Ort recherchiert und die Geschichten über die Gang sind real. Man muss die BHs an der Wand des Clubhauses aber nicht gutheißen. Findet Emily auch.
Auf jeden Fall lesenswert!

Take me on (Pushing the limits 4) von Katie McGarry

Take Me On (Pushing the Limits, #4)Take Me On by Katie McGarry

My rating: 5 of 5 stars

Haley lebt mit ihrer ganzen Familie bei ihrem Onkel, einem fanatischen Rechthaber in einem 2-Zimmer-Haus. Ihr Vater hat den Job verloren und dann die Nerven und ist jetzt nur noch ein Häufchen Elend.
Haley fehlt ihre alte Trainingshalle, die ihrem Großvater gehört. Aber die hat sie verlassen, weil ihr Ex sie zu einer neuen Halle geholt hat. ABer von dem hat sie sich getrennt. Und seit er sie verprügelt hat, trainiert sie auch nicht mehr Thai-Boxen, obwohl sie früher sogar einen Meistertitel inne hatte.

West Young fliegt wegen wiederholter Schlägerein von der Privatschule und landet auf Haleys Schule. Nachdem er aus der Schule flog, hat ihn auch sein stinkreicher Vater vor die Tür gesetzt. West lebt nun in seinem Auto und hat kaum noch Geld.

Eines Abends läuft ihm Haley vor das Auto und danach sehen sie sich in der Schule wieder. Er setzt sich für sie gegen ihren Exfreund ein und nimmt die Herausforderung für einen Mixed MArtial Arts Kampf an. Jetzt muss Haley zurück zu ihrem Großvater und West trainieren, sonst hat er keine Chance den kampf halbwegs heil zu überstehen.

Wow, Spannung pur. Und obwohl ich keine Ahnung von den Kampfsportarten habe, fand ich die Kampfszenen super – also wurden sie für Deppen, wie mich beschrieben. 🙂

Ich mag Karate Kid und Rpcky, daher ist das Buch einfach toll!

Hier eine deleted Scene.

Crash into you (Pushing the limits 3) von Katie McGarry

Crash into You (Pushing the Limits, #3)Crash into You by Katie McGarry

My rating: 5 of 5 stars

Rachel Young hat Panikattacken sobald sie vor Leuten reden soll, aber wenn sie unter der Motorhaube eines Autos liegt ist sie glücklich. Sie liebt schnelle Autos und kommt mehr durch Zufall zu einem Straßenrennen.
Dort lernt sie Isaah kennen. Allerdings fliegt das Rennen auf und die Bullen tauchen auf. Die Typen, mit denen Rachel gekommen ist, klauen den Pott mit Geld.

Isaah hilft Rachel bei der Flucht vor der Polizei, dabei kommen die zwei sich näher und Isaah hat endlich seine Traumfrau getroffen: sie kennt sich schließlich mit Autos aus.

Der Betreiber der illegalen Autorennen will sein Geld wieder und bedroht Rachel. Isaak will ihr helfen und die zwei beginnen Autos zu tunen und Rennen zu fahren.

High School Musical meets Fast’n Furious.
Coole Autos, schnelle Rennen und Isaah – was will man mehr?

Deleted Scene hier.

Dare you to (Pushing the limits 2) von Katie McGarry

Dare You To (Pushing the Limits, #2)Dare You To by Katie McGarry

My rating: 4 of 5 stars

Beths Mom schlägt die Scheiben des Wagens ihres Freundes ein, was ihrem Freund nicht gefällt. Als Beth ihr helfen will taucht die Polizei auf.
Ihr Onkel holt sie aus dem Knast und zurück in ihre Heimatstadt, ein Vorort von Louisvillee.
Und damit beginnt Beths neues Leben….
Es ist gar nicht einfach für sie sich an Schule, normale Parties und Freunde zu gewöhnen.

Ryan ist der Baseballstar – und ich bin froh, dass es nicht Football ist – und will nach der Schule direkt in die Profiliga eintreten. Bis er einen Wettbewerb gewinnt und ihm das College angeboten wird.
Auch in einer perfekten Familie kann es Probleme geben.

Irgendwie kann ich nie diese Wett-Geschichten verstehen, aber ist hier ist das passend.

Deleted Scene hier.