Verbannt zwischen Schatten und Licht von Kira Gembri

Verbannt zwischen Schatten und Licht (Schatten und Licht, #1)Verbannt zwischen Schatten und Licht by Kira Gembri

My rating: 3 of 5 stars

Lily wollte unbedingt die Schule wechseln, weil die neue das bessere Angebot hat. Sie hat ihre beste Freundin Jinxy dazu überredet mitzukommen und so stehen die zwei an ihrem ersten Tag in der neuen Schule in der Aula und fokussieren sich auf zwei vollkommen unterschiedliche Dinge. Während Jinxy die neuen Typen abcheckt, ist Lily mehr oder weniger damit beschäftigt sich vor allen Peinlichkeiten zu verstecken.
Aber dank Jinxy bekommen die zwei schnell Anschluss und Lily kommt zu einem date mit dem tollsten Typen der Schule, Rasmus. Wobei sie keine Ahnung hat, wieso. Dementsprechend seltsam und erfolglos ist die Verabredung dann auch.
Aber das soll nicht das Ende zwischen Rasmus und Lily.

Ich wollte die Reihe schon lange lesen, aber die große Erwartung hat der erste Band jetzt nicht erfüllt.
Lange Strecken des Buches haben sich gezogen – als es am Ende spannend wurde, hat es mich dann auch nicht mehr vom Hocker gerissen. Das hat eventuell damit zu tun, dass ich mich nie so weit mit der Reihe beschäftigt habe, dass ich gemerkt habe, dass es sich hier um (gefallene) Engel handelt. Bin kein großer Engel-Fan.
Die Charaktere waren auch nicht so spannend. Lilys größte Eigenschaft ist ihre Ungeschicktheit und obwohl sie als die Intelligenzbestie angekündigt wurde – schließich hat sie ja sogar die Schule gewechselt – merkt man davon eher weniger. Sie ist die typische Streberin: lernt viel und ist sozial eher inkompetent. Dafür ist sie unglaublich anhänglich, obwohl Rasmus nicht nett ist. Und auch nicht charmant, er sieht nur gut aus. Das macht für mich keinen guten Helden aus.
Jinxy ist dann das andere Klischee: die gutaussehende, aber wenig am Lernen interessierte Partymaus. Deren hervoragendste Eigenschaft es ist, dass sie laut ist.

Die Reihe hat eine Menge Fans und daher denke ich, tue ich dem Buch vielleicht unrecht. Bildet euch eure eigene Meinung. Für mich war es jedenfalls nicht die neue Lieblingsreihe. Seufz – schade!

Josh & Emma: Portrait einer Liebe von Sina Müller

Josh & Emma: Portrait einer LiebeJosh & Emma: Portrait einer Liebe by Sina Müller

My rating: 5 of 5 stars

Emma leidet – obwohl sie selbst dran Schuld ist.
Nach Livs Hochzeit fährt Tom sie heim und sie meint, es wäre eine gute Idee nach vorne zu schauen und da Tom schon da ist …
Aber natürlich trifft sie wieder auf Joshua. Und es funkt und alles ist schnell verziehen. Ein wundervolles Wochenende später und die zwei sind schon so gut wie verheiratet, als die Bombe platzt.

Spoiler:
Joshua hatte eine Fehltritt im vergangenen Sommer und nun ist der Kleine 3 Monate alt. Und weil er selbst keinen richtigen Vater hat, trennt er sich von Emma und will eine Familie gründen.
Emma stürzt erneut in ein bodenloses Loch.

Da man bisher nie etwas von Joshuas Vater gehört hat, bzw. nur in einem Nebensatz, ist die Reaktion von ihm etwas aus dem Blauen.
Aber abgesehen davon ist das Buch wundervoll! Emma wird erwachsen und macht Fehler. Wie wir alle. Und es bleibt lange unentschieden, wie es weiter geht mit Joshua. Eigentlich wünscht man ihn zwischenzeitlich gerne mal auf den Mond.

Jetzt ist es vorbei und es gibt keine weiteren Geschichten von den zwei… Seufz.
Trotzdem: unbedingt lesen!!

Josh Emma Soundtrack einer Liebe von Sina Müller

Josh Emma Soundtrack einer LiebeJosh Emma Soundtrack einer Liebe by Sina Müller

My rating: 5 of 5 stars

Auf readfy gefunden und sehr glücklich darüber!

Emma hat gerade mit ihrem Jugendfreund Kevin Schluß gemacht – was bei dem noch nicht richtig angekommen ist. Auf einer Party zu der ihre beste Freundin sie überredet, fängt Kevin wieder an und die Situation eskaliert ein wenig. Gerade in dem Moment taucht Joshua auf. Er ist gutaussehend und charmant und verlässt gerne mit Emma die Party, um mit ihr um die Häuser zu ziehen.
Erst kurz bevor sie sich ein weiteres Mal sehen erfährt sie, dass Joshua der Sänger Josh Mayer von der angesagten Newcomer-Band Amblish ist.

Normalerweise ist es immer sehr schwierig zu glauben, dass jemand den Superstar nicht kennt. Aber hier kommt es glaubwürdig rüber. Vor allem weil es sich um eine deutsche Band handelt. Insgesamt sind alle Charaktere sehr realistisch gewählt und die ganzen Zweifel von Emma sind nachvollziehbar.
Wundervolle Liebesgeschichte -macht süchtig! Muss sofort den zweiten Teil lesen… SOFORT!

Love Hate Relationship von Jessica Prince

Love Hate Relationship (Colors, #3)Love Hate Relationship by Jessica Prince

My rating: 4 of 5 stars

Navy braucht unbedingt einen Job und die Agentin des Autors Rowan Locklane braucht unbedingt eine neue Assitentin für ihren Klienten. Navy ist erst mal überglücklich, bis sie Rowan besser kennenlernt – was ungefähr 1 Minute dauert. Er ist arrogant, unaustehlich und hat alle fünf Minuten eine andere Frau im Bett.
Ab da geht es rund…
Lustige Liebesgeschichte mit viel knisternder Spannung.

Anything but Minor von Kate Stewart

Anything but Minor (Balls in Play, #1)Anything but Minor by Kate Stewart

My rating: 2 of 5 stars

Alice, sehr behütet aufgewachsen, zieht von zu Hause aus und zieht gleich ans andere Ende des Landes. Sie startet als Fluginstruktorin bei Boeing und lehr gestandene Mannsbilder.
Mehr durch Zufall gerät sie zum einen auf ein Baseball-Spiel und danach in eine Kneipe, in der die Spieler nachher feiern. So lernt sie Rafe, den Starspieler kennen.

Alles danach ist mehr oder weniger nichts neues. Solide Liebesgeschichte. Was mich zu den 2 Sternen inspiriert hat, waren die peinlichen Situationen, in die Alice gebracht wurde. Sie nässt sich mehr als einmal aus Angst ein? Das finde ich weder lustig, noch sonst irgendetwas. Die arme Frau! Entweder man beschäftigt sich dann auch ordentlich oder lässt sowas aus dem Roman raus.
Dadurch war Alice aber noch seltsamer und unbedarfter als so schon….

Wem das nichts ausmacht: viel Spaß!

View all my reviews

Long Way Home (Thunder Road #3) Katie McGarry

Long Way Home (Thunder Road, #3)Long Way Home by Katie McGarry

My rating: 5 of 5 stars

Im dritten Band der Thunder Road Reihe geht es um Chevvy und Violet. Die Geschichte der zwei wurde ja schon in den ersten zwei Bänden mit eingeflochten und natürlich habe ich daher besonders auf dieses Buch gewartet.

Chevvy sitzt zwischen den Stühlen: zum einen ist sein Großvater Chef der Terrors und sein Onkel der zweite Mann im MC. Er hat da eine Familientradition.
Zum anderen lebt er für Football und seine Mutter will ihn auf ein College schicken, damit aus ihm was wird.
Und dann ist da noch Violet, Chevvys Sandkastenliebe, die dem MC und somit auch Chevvy den Rücken gekehrt hat und mit aller Macht darum kämpft ihre Mutter und ihren Bruder aus den Fängen des MCs zu befreien – was bei beiden auf Gegenwehr stößt.
Da werden Chevvy und Violet von dem rivalisierenden MC entführt werden, bringt sie das wieder näher, aber es bringt sie auch noch mehr in Gefahr, als sie sich je vorgestellt haben.

Spannend und mit viel Herz geht die Geschichte um die zwei rivalisierenden MCs weiter. Und man bekommt weiteren Einblick in die Vergangenheit. Und es gibt ein unerwartetes Wiedersehen mit einem unserer Liebelinge aus der ‚Pushing the Limit‘-Serie. Das war ein besonderes Geschenk der Autorin. Ich liebe Crossovers!

Wer alle anderen Bücher von Katie McGarry gelesen und geliebt hat, wird dieses ebenfalls lieben!

P.S. I Still Love You by Jenny Han

P.S. I Still Love You (To All the Boys I've Loved Before #2)P.S. I Still Love You by Jenny Han

My rating: 3 of 5 stars

Nach der Katastrophe an Weihnachten, gibt sich Lara Jean Mühe Peter wieder für sich zu gewinnern. Und tatsächlich ist das einfacher als sie erwartet hat.
Aber damit haben die zwei noch lange nicht ihr Happy End – zum einen, weil dann das Buch nach 10 Seiten schon beendet wäre und zum anderen, weil das Leben eben nicht so ist.
Daher tauchen Gen und auch John wieder auf und machen den beiden das Leben nicht einfacher.

Also falls es sowas gibt: ich bin Team John…. Peter bekommt irgendwie keine Tiefe. Er ist der gutaussehende, smarte und gutgelaunte Typ, der selbst wenn er sich um seine Ex kümmert immer noch nicht überzeugend einen Charakter besitzt. Wohingegen John wirklich charmant ist und man viel über ihn erfährt.
Allerdings ist die Idee hinter Peter wahrscheinlich dass er ein gutes Gegenstück zu Lara Jean ist, die viel zu ernst ist.

Alles in allem ist der Roman nett, aber ich hätte mir für Peter etwas mehr gewünscht.