Forever 21: Zwischen uns die Zeit von Lilly Crow

Forever 21: Zwischen uns die ZeitForever 21: Zwischen uns die Zeit by Lilly Crow

My rating: 5 of 5 stars

**Mit bestem Dank an NetGalley und den Herausgeber, dir mir das Buch gegen eine ehrliche Rezension zur Verfügung stellten.**

Ava reist durch die Zeit mit der Aufgabe Liebende zueinander zu bringen.
Klingt ja erst mal gut – wer würde nicht gerne durch die Zeit reisen und dabei noch Amor spielen.
Die Antwort ist: Ava. Sie macht das nicht freiwllig und wenn es nicht so gut läuft mit den Pärchen muss sie Schmerzen erleiden. Außerdem spring sie immer in die Körper anderer Personen und das hat kein Ende. Denn all das ist ihre Strafe für eine unverzeihliche Tat.
Da trifft sie bei einer ihrer Aufgaben auf Kyrann, der sie offensichtlich so sieht, wie Ava und nicht die Körper, die sie beseelt. Nachdem das Paar sich findet, springt sie wieder und wieder, bis sie erneut bei einer ihrer Aufgaben auf Kyrann trifft.

Zeitreise-Geschichten sind immer spannend, aber oft scheitern die Bücher an Logik. Das ist hier ziemlich gut ausgehebelt durch die Tatsache, dass Ava in die Körper anderer springt und somit nicht sich selbst begegnen kann, usw. Auf der anderen Seite soll sie die Zeit verändern – das ist auch spannend.
Ava und Kyrann sind interessante Charakter, die sich entwickeln. Was man bei Ava in rückblickenden inneren Dialogen und bei Kyrann sozusagen live erlebt.
Das Ende ist ein ganz schöner Cliffhanger und daher bin ich schon gespannt, wie es mit den beiden in der französischen Revolution weitergeht.

Wer die Serie ‚Zurück in die Vergangenheit‘ mit Scott Baluka noch kennt und mag, der wird hier seine Freude dran haben. Umgekehrt gilt genauso: wer das Buch mag, sollte die Serie mal schauen.
Kleine Geschichtshappen mit Liebesgeschichten geschmückt – gute Kombination für spannende Lesestunden!

View all my reviews

Advertisements

Bury the Living von Jodi McIsaac

Bury the Living (The Revolutionary, #1)Bury the Living by Jodi McIsaac

My rating: 3 of 5 stars

Ich habe das Buch gekauft, weil ich nicht viel über die irische Geschichte wusste und es interessant fand. Nun… das ist es auch. Aber auch verwirrend, wenn man sich nicht auskennt. Ich habe dann doch Wikipedia genutzt, um einen Überblick über die Zeit zu bekommen. Damit war das Buch dann wieder spannend – ohne war es nur verwirrend. Was der Geschichte Irlands auch gerecht wird.

Der Plot: Nora hat als Teenager in Belfast eine große Dummheit gemacht, die am Ende ihrem Bruder das Leben kostet. Danch kämpft sie in der IRA und nach Beendigung der Kämpfe in Nordirland geht sie als Helfer in Kriegsgebiete. Kurz vor ihrem nächsten Urlaub hat sie seltsame Träume von einem gutaussehenden Mann, der sie bittet nach Irland zu gehen. Da will sie aber auf keinen Fall hin, nachdem aber ein Freund von ihr stirbt landet sie doch in der alten Heimat. Sie folgt ihren Träumen und endet im Jahr 1923. Und dann geht das Abenteuer erst richtig los.

Die Geschichte ist, trotz des komplizierten Hintergrundes spannend. Aber der Schreibstil ist so gar nicht meins. Manchmal hat man das Gefühl es werden Dinge nur aneinander gereiht.
Spoiler-Alert: Und als dann noch neben den Heiligen die alten Sidhe auftauchen, fand ich das zu viel. Auch wenn es kein Grund zum aufhören war. Ich habe das erst mal ignoriert. Das ging auch ganz gut. Allerdings befürchte ich, dass es im zweiten Teil nicht mehr so einfach sein wird.

Also: für jeden, der sich für die Geschichte Irlands interessiert ist das Buch ein Treffer.
Wer allerdings an einer gutausgearbeiteten, runden Zeitreisegeschichte a la ‚Outlander‘ interesse hat, der sollte das Buch mit vorsichtig starten.

Liliensterne von Nicole Neuberger

LiliensterneLiliensterne by Nicole Neuberger

My rating: 5 of 5 stars

Lilienstern hat mich einfach begeistert. Angefangen beim Schreibstil und aufgehört bei der erschreckend aktuellen Geschichte.

In letzter Zeit habe ich einige deutsche Bücher gelesen, deren Geschichten schön und auch gute Charakterentwicklungen zeigten, deren Schreibstil aber etwas zu wünschen übrig ließen – nicht so hier!

Zur Geschichte: Lili leidet unter Burn-Out und einer dicken Depression. Hat gekündigt, sich auf dem Land ein Haus gekauft und bewegt sich eigentlich nicht mehr von der Couch.
Als sie sich dann doch entschließt mal in den Garten zu gehen, steht sie plötzlich in den 1930ern. Dort lernt sie die Familie Stern kennen und noch bevor man das genaue Jahr erfährt, schallen beim Namen Stern die Alarmglocken.
Lili lernt die Sterns kennen und lieben – insbesondere Max hat es ihr angetan. Mit allem was sie hat, versucht sie die jüdische Familie vor dem scheinabr vorbestimmten Schicksal zu retten, in einem der Konzentrationslager der Nazis zu sterben.

Man lernt die normale, deutsche Familie Stern kennen und da man, wie Lili weiß, was alles noch bevorsteht, möchte man ihre Einstellung von ‚was kann man uns noch nehmen?‘ nicht fassen. Aber das haben wohl die meisten der 5 Millionen Juden gedacht, bevor es noch schlimmer wurde. Auf der anderen Seite kann man verstehen, wieso sie nicht alles aufgeben möchten und in ein fremdes Land fliehen wollen, wo sie die Sprache nicht einmal sprechen. Und das ist ja auch nicht so einfach, denn sie brauchen Reisevisa, müssen eine Reichsfluchsteuer zahlen und dann kann immer noch im letzen Moment die Gestapo kommen und sie aufhalten. Ganz zu Schweigen von einem Bürgen den man in dem Land benötigt….

Im Angesicht der derzeitigen aktuellen Geschehnisse ist das Buch aktueller denn je. Das schwierige und wirklich traurige Thema ist dabei in eine wundervolle Liebesgeschichte gepackt, denn das Leben ist auch in den dunklen Zeiten selten nur schrecklich.

Unbedingt lesen!!!

Die goldene Brücke (Zeitenzauber, #2) Die goldene Brücke von Eva Völler

Die goldene Brücke (Zeitenzauber, #2)Die goldene Brücke by Eva Völler

My rating: 5 of 5 stars

Anna macht gerade ihr Abi und wenn sie die Nase nicht in dir Bücher steckt, reist sie nach Venedig zu Sebastiano, wo sie gemeinsam Aufgaben für die Zeitwächter übernehmen. Das einzige Problem ist der Geldmangel.
Zumindest bis Anna einen Anruf erhält, nach Paris beordert wird und erfährt, dass Sebastiano nicht mehr zurück in seine Zeit kann.
Sie gelangt über eine weitere Brücke, mit einer Art goldenem Tunnel, in die Zeit von Dumas ‚Drei Musketiere‘ und lernt tatsächlich auch den Kardinal Richelieu kennen.

In dem Moment, wo Anna Fuß ins Paris des 17. Jahrhunderts setzt gerät sie von einem Abenteuer in das nächste. Und hat sie nur ein Ziel vor Augen: Sebastiano zurück zu holen. Das ist aber nicht so einfach, denn Sebastian erinnert sich nicht an sie, sein Leben in der Zukunft oder die Zweitwächter. Er ist ein Musektier in der Leibgarde des Kardinals und steht damit auf der Seite des Feindes – zumindest so, wie Anna ihre Aufgabe in der Vergangenheit interpretiert. Aber so ganz sicher ist sie sich da nicht, aber es kann ja nicht falsch sein, wenn man sich an die Vorlage von Dumas hält – oder?

Da ich die Bücher von Dumas liebe, ist dieses Buch einfach nur grandios. Spannend bis zum Ende und mit genug Windungen und Ecken, dass es wirklich selten vorhersehbar ist.
Unbedingt zu empfehlen!

Time’s Mirror (The Chronos Files #0,5) by Rysa Walker

Time's Mirror (The Chronos Files, #2.5)Time’s Mirror by Rysa Walker
My rating: 5 of 5 stars

Prudence Geschichte. Sie ist nicht, wie erwartet direkt bei Saul gelandet, sondern erst einmal bei Chronos in der Zukunft. Und da erfährt man einiges mehr über Saul und wundert sich noch mehr, ob der Mann noch alle Tassen im Schrank hat – will er nun die Welt retten oder einfach nur beweisen, dass er Recht hatte?
Pru lernt im Laufe der Geschichte auch Schwester und Mutter Prudence kennen und das ist wirklich gruselig, wenn man bedenkt, dass sie da ihrer Zukunft ins Auge blickt.
Ich hoffe, die Geschichte endet damit, dass Pru niemals den Zeitschlüssel gefunden hat. Denn sie scheint ein ganz nettes Mädchen zu sein.

Buch Nummer 3 ist schon vorbestellt und ich kann es kaum erwarten.

Time’s Edge (The Chronos Files, #2) von Rysa Walker

Time's Edge (The Chronos Files, #2)Time’s Edge by Rysa Walker
My rating: 5 of 5 stars

Katie versucht erst einmal Trey wieder zu finden – auch wenn sie da etwas zögerlich ist. Ihr Vater drängt sie irgendwann dazu, ihr versprechen einzulösen. Trotzdem ist das Verhältnis zwischen den beiden natürlich verändert. Und Trey ist auch die Hälfte der Zeit verreist.

Und dann hat Katie natürlich noch die Aufgabe die Schlüssel der anderen Zeitreisenden zu sammeln. Dabei hilft ihr Kiernan. Und das Verhältnis ist ebenso angespannt.
Es gibt spannende Geschichte von knutschenden Großeltern, einem Lynchmob, rasanter Flucht aus dem Gefägnis und Begegnungen mit ihrer Tante.

Es wird verwirrender und spannender. Nicht zu lezte, weil man sich wundert, wie das mit Kiernan und Katie ausgeht. Sie können eigentlich nicht zusammenkommen, weil sie aus verschiedenen Zeiten stammen und was passiert dann mit Kiernans Enkel? Also wird sie wohl bei Trey enden, aber das gefällt mir irgendwie auch nicht…. Ich kann den dritten Band kaum erwarten.

Was mir gefallen hat:
Die Geschichte mit dem Lynchmob und der Gefägnisflucht.

Was mir nicht so gut gefallen hat:
Bin mir nicht sicher, aber ich glaube, hier gab es ein paar kleinere Logikfehler oder ich habe nicht aufgepasst.

Time’s Echo (The Chronos Files, #1.5) von Rysa Walker

View all my reviews

Time's Echo (The Chronos Files, #1.5)Time’s Echo by Rysa Walker
My rating: 5 of 5 stars

Kiernans Geschichte aus einer Zeitlinie, die nicht mehr existiert.
Er ist Katie als Kind auf der Weltausstellung begegnet und hat sich immer gefragt, ob sie noch aus dem brennenden Höllen-Hotel herauskam. Da steht sie plötzlich vor ihm, auf dem Weg zum Sonntagskonzert auf der Farm. Der ältere Kiernan verliebt sich und gibt alles für Katie auf. Er zieht mit ihr zusammen. Wobei Katie zwar in seiner Zeit jeden Abend bei ihm ist, aber den Tag über Tage und Wochen in anderen Zeiten verbringt.
Ihr gemeinsames Ziel ist es, die Cyristen zu Fall zu bringen.
Da verändert sich die Zeitlinie und seine Katie verschwindet für immer.

Es ist schön aus Kiernans Sicht die Dinge zu sehen. Der junge man aus der letzten Jahrhundertwende hat manchmal andere Ideen. Auch wenn er natürlich auch moderne Ansichten hegt.
Ich finde Kiernan angenehm, weil er seine eigene Zeit bevorzugt, auch wenn er in einer anderen Leben könnte – sehr bodenständig.

Schönes Füller-Buch zum zweiten Teil der Serie.

View all my reviews